William Shakespeares „Sommernachtstraum“

von Mitgliedern der Martfelder Theaterwerkstatt

Vom 9.-11. September 2005 wurde im Bückener „Bürgerholz“ William Shakespeares „Sommernachtstraum“ von Mitgliedern der Martfelder Theaterwerkstatt unter der Regie von Erwing Rau bereits in zweiter Saison aufgeführt. Nachdem die Inszenierung ihren ersten großen Erfolg im letzten Jahr in Schwarme feierte beschloss man, den Sommernachtstraum abermals aufzuführen. Diesmal an einem Ort, der es sich über viele Jahrzehnte zur Tradition gemacht hat, sein Publikum mit Stücken von Shakespeare zu erfreuen.

Zum Inhalt:

Theseus, Herzog von Athen heiratet bald Hippolyta, die Königin der

Amazonen. Noch vier Tage sind es bis zur Hochzeit. Diese Frist setzt er

auch Hermia, die sich entscheiden muss, ob sie nach dem Willen ihres

Vaters Egeus den ungeliebten Demetrius oder unter Androhung des Todes

den geliebten Lysander zum Mann nimmt. Sie entschließt sich zur Flucht

mit Lysander.

Ihre Freundin Helena erfährt davon und verspricht sich in ihrer Liebe zu

Demetrius einen Vorteil davon, ihm das Geheimnis zu verraten und

Demetrius, der Hermia und Lysander folgt, ihrerseits in den Wald zu

folgen.

Dort liegen Oberon und Titania, das Elfenkönigspaar, in eifersüchtigem

Streit. Mit Hilfe seines Faunes Puck stürzt Oberon die vier Liebenden

aus Athen in tiefe Verwirrung. Er treibt auch mit sechs biederen

Handwerkern sein Spiel, die sich in den Wald zurückgezogen haben, um ihr

Hochzeitsgeschenk für den Herzog zu proben, das Schauspiel von Pyramus und Thisbe...